Aktuelles

Aktuelles

16.06.2017

Verteidigung bei Auslieferungsersuchen Russlands wegen Wirtschaftsdelikten

Vortragsveranstaltung der DRJV am 29. Juni 2017 bei Wessing & Partner

Bei gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen in Russland stehen immer wieder auch Untreue- und Betrugsvorwürfe im Raum, welche zu Auslieferungsersuchen der Russischen Föderation gegen im Ausland befindliche Verfolgte führen. Ein prominentes Beispiel ist der Fall Zabelin, bei dem Deutschland trotz systembedingt nicht vorgesehener Tatverdachtsprüfung die Auslieferung ablehnte. Dr. Birke, Partner der Kanzlei Wessing & Partner, beschreibt Besonderheiten der Verteidigung bei Auslieferungsfällen in Wirtschaftsstrafsachen im deutsch-russischen Verhältnis.

Nach dem Vortrag und der anschließenden Diskussion werden wir den Abend im Rahmen des DRJV-Regionalstammtisches Rhein-Ruhr (ab ca. 20.15h) in einem nahe gelegenen Restaurant ausklingen lassen (jeder kommt für seinen Verzehr selbst auf). 

Die Teilnahme ist kostenlos und auch für Nicht-DRJV-Mitglieder möglich. Neben dem fachlichen Erfahrungsaustausch eignen sich DRJV-Veranstaltungen gut dafür, Kollegen mit Interesse an Russland und GUS-Ländern kennenzulernen.

Zur Erleichterung der Planung bitten wir um eine Anmeldung per Mail an sekr.birke@strafrecht.de bis zum 27. Juni 2017.