Foto Hiéramente

hieramente@strafrecht.de
+49 211/16844-0

Dr. Mayeul Hiéramente

Geboren 1983 in Hamburg.

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg und der Université Paris-X von 2002 bis 2008, währenddessen studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Kriminologie an der Universität Hamburg sowie am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH).

Von 2011 bis 2013 Referendariat am Hanseatischen Oberlandesgericht.

Promotion im Jahr 2012 zum Thema „Internationale Haftbefehle in noch andauernden Konflikten. Rechtliche Rahmenbedingungen bei strafrechtlicher Intervention externer Akteure“ am Max Planck Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg, sowie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Zulassung als Rechtsanwalt im Jahr 2014.

Seit 2014 Rechtsanwalt in der Kanzlei Wessing & Partner.

Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch.


Deutscher Anwaltverein e.V.

Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des DAV

Arbeitskreis Völkerstrafrecht

  • Datenerhebung beim Hersteller von Mobiltelefonen – Zum Erfordernis des Strukturwandels bei der strafprozessualen Datenerhebung
    StV 2017, 477-481 (gemeinsam mit Andreas Pfister)
  • Anforderung an die Beschlagnahme von digitalen Beweismitteln im Rahmen von Kombi-Beschlüssen
    jurisPR-StrafR 10/2017 Anm. 1
  • Ripensando la legge sul genocidio
    in: Arslan/Berti/de Stefani (Hrsg.), Il paese perduto. A cent’anni dal genocidio armeno, 2017
  • Grenzen im Kampf um kluge Köpfe – Strafrechtliche Risiken bei der Abwerbung von Mitarbeitern
    CCZ 2017, S. 125-130
  • Begründungsdefizite bei Richterentscheidung im Ermittlungsverfahren
    ZRP 2/2017, S. 50 ff.
  • Surfen im Internet doch Telekommunikation im Sinne des § 100a StPO
    HRRS 10/2016, S. 448 - 452
  • Durchsuchung und „Durchsicht“ der Unternehmens-IT – Betrachtungen zu §§ 103, 110 StPO
    wistra 11/2016, S. 432-440
  • Transnationales "ne bis in idem" auch bei Einstellungsentscheidungen der Staatsanwaltschaft ("Kossowski")
    jurisPR-StrafR 15/2016 Anm. 1
  • Einsicht in die Kartellakte – der strafprozessuale Bonner Sonderweg
    BB 2016, 968 (mit Rechtsanwalt Pfister)
  • The Defence in International Criminal Trials
    Sammelband, Nomos, 2016 (Hrsg. mit Dr. Schneider)
  • Of Fallen Demons: Reflections on the International Criminal Court’s Defendant
    Leiden Journal of International Law 1/2016, S. 223-244 (mit S. Kochhar)
  • Der Kronzeuge im Kartell- und Strafrecht und die Herausforderungen der Verteidigung im Mehrebenensystem
    FS Wessing (2015)
  • Telekommunikationsüberwachung und Cloud Computing
    Beitrag von Dr. Mayeul Hiéramente in der StraFo 9/2015, S. 365-374 (gemeinsam mit Patrick Fenina)
  • Durchsuchung von Anwaltskanzleien - wenig Schutz aus Straßburg – zugleich Anmerkung zum Urteil des EGMR v. 3.09.2015, Sérvulo & Associades et. Al v. Portugal (27013/10)
    BetriebsBerater 2015, 3084-3087
  • Verweigerung des Zugangs zu BaFin-Akten, Anmerkung zu BVerwG, Urt. v. 27.11.2014
    EWiR 2015, S. 263
  • Akteneinsichtsrecht und Aktenweitergabe durch die Verteidigung im Kartellverfahren
    NZKart 4/2015, S. 168
  • Ausschluss einer Korruptionsstrafbarkeit durch institutionalisierte Vorabbewilligungen?
    NStZ 2015, S. 121-127
  • Akteneinsicht im Kartellrecht – der Aspekt des Vertrauens- und Geheimnisschutzes
    WuW 3/2015, S. 220-233
  • Der Chef war schuld, doch muss er zahlen?
    Deutscher Anwaltspiegel 03/2015, S. 3
  • Hiéramente, Die Verwertbarkeit von Zufallsfunden bei der (Email-) Telekommunikationsüberwachung in Straf- und Zivilverfahren
    wistra 1/2015, S. 9-14
  • Liste aller Veröffentlichungen

  • Schnittstellen des Kartellrecht und Strafrechts
    Vortrag in einer Großkanzlei, Düsseldorf, 02.03.2016
  • Rethinking Genocide Law
    Padua, 11.3.2015
  • Defending Human Rights – Of Victims and Perpetrators
    Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, Vertiefungsseminar zum Völkerstrafrecht, 22./23.11.2014
  • Die Janusköpfigkeit der Anklagebehörde - Der Internationale Strafgerichtshof zwischen Aktivismus und strafrechtlicher Intervention
    Vortrag bei der Evangelischen Akademie Villigst, 8.4.2011
  • Der Internationale Strafgerichtshof und Friedensprozesse
    Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik, 8.1.2011 (seitdem jährliche Blocklehrveranstaltung)
  • Von Nürnberg bis Den Haag - Die Entwicklung der Völkerstrafgerichtsbarkeit und ihre Bedeutung für die Vereinten Nationen
    Vortrag beim UNO-Forum Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V., Stuttgart, 6.10.2010
  • La Responsabilité de Protéger et les Discours Normatifs
    Vortrag bei der John Jay College of Criminal Justice International Conference "Societies in Transition: Balancing Security, Social Justice and Tradition", Marrakesh, Marokko, 4.6.2010
  • Der Internationale Strafgerichtshof als Akteur der Friedensschaffung?
    Vortrag im Rahmen der DRK-Tagung: Verbreitung der Genfer Konventionen, DRK Institut für Bildung und Kommunikation, Münster, 15.4.2010
  • Internationale Verbrechen und "Structural Theft"
    Vortrag im Rahmen der GIWK-Tagung "Einheitliches Recht für die Vielfalt der Kulturen. Strafrecht und Kriminologie in Zeiten transkultureller Gesellschaften und transnationalen Rechts", Renner-Institut Wien, Österreich, 8.4.2010
  • Konzeptuelle Renationalisierung des Völkerstrafrechts?
    Vortrag im Rahmen des Panels: Vergangenheitsbewältigung durch Strafe?, 1. Nachwuchskonferenz des Exzellenzclusters Normative Orders: Normative Ordnungen: Rechtfertigung und Sanktion, Frankfurt am Main, 24.10.2009
  • The ICC and the UN: obstacles to a fructuous cooperation
    Gastvortrag im Rahmen des Generalstabslehrgangs der Fühhrungsakademie der Bundeswehr, Hamburg, 3.9.2009