Kompetenzen

Arbeitsstrafrecht

Das Arbeitsstrafrecht erfasst alle Fälle von Fehlverhalten mit unmittelbarem Bezug zum Arbeitsplatz, die als Straftat oder Ordnungswidrigkeit geahndet werden – sei es zum Nachteil des Arbeitnehmers oder zum Nachteil des Arbeitgebers wie zum Beispiel Untreue zu Lasten des Unternehmens.

Praktisch höchst relevant ist immer wieder der Vorwurf der Scheinselbständigkeit von Beschäftigten, dessen Nachweis erhebliche sozialversicherungs- und steuerrechtliche Konsequenzen hat und entsprechend unter Strafe steht (§ 266a StGB – Nichtabführung von Sozialversicherungsanteilen, § 370 AO –  Steuerhinterziehung).

Auch die Illegale Arbeitnehmerüberlassung/-entsendung wird von den Hauptzollämtern intensiv verfolgt und ist somit ein häufig vorkommender Fall des Arbeitsstrafrechts.

Arbeitsunfälle rufen neben der Polizei und der Staatsanwaltschaft regelmäßig die Berufsgenossenschaften zum Unfallort. Der Verdacht der Nichteinhaltung von Sicherheitsvorschriften und einer nicht ordnungsgemäßen Schulung der Arbeitnehmer können Verfahren im Arbeitsstrafrecht nach sich ziehen, in denen auch der Frage eines möglichen Organisationsverschulden auf der Leitungsebene nachgegangen wird.

In der gesamten Bandbreite des Arbeitsstrafrechts unterstützen wir das betroffene Unternehmen ebenso wie die Verantwortlichen (Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte) vor dem Hintergrund unserer langjährigen Erfahrung. Wirtschaftsstrafrechtliche Kompetenz ergänzen wir fallweise durch Kenntnisse im Sozialversicherungs-, Abgaben- und Steuerrecht.


  • Mitwirkungspflichten von Bankmitarbeitern nach §§ 44, 44c KWG und die Rolle des rechtlichen Beistands
    ZWH 11/2014, S. 409- 416
    (Prof. Dr. Jürgen Wessing)
  • Durchführung von Mitarbeiterbefragungen durch den Unternehmensanwalt
    PStR 2011, Heft 3, S. 66
    (Dr. Miriam Schlei, Dr. Rainer Birke)
  • Im Würgegriff der SEC? - Mitarbeiterbefragungen und die Selbstbelastungsfreiheit
    NJW 2009, S. 1851 ff. (zusammen mit Dr. Kerstin Schmidt)
    (Dr. Matthias Dann, LL.M.)
  • Geheime Mitarbeiterkontrollen
    NJW 2008, S. 2945 ff. (zusammen mit Dr. Roland Gastell)
    (Dr. Matthias Dann, LL.M.)
  • Persönliche Verantwortung und Haftungsrisiken von IT-Verantwortlichen - strafrechtliche Aspekte
    Tagungsband der 19. DFN-Arbeitstagung, 2005
    (Prof. Dr. Jürgen Wessing)
  • "Medizinwirtschaftsstrafrecht - Betrug, Untreue und Korruption im Gesundheitswesen"
    Crown Plaza Hannover Schweizerhof, Hinüberstraße 6, 30175 Hannover am 22.11.2018 DAA-Seminar zusammen mit Herrn Prof. Dr. Karsten Scholz, Herrn Dr. Matthias Dann, LL.M. und Frau Dr. Katharina Anna Schomm.
    (Dr. Matthias Dann, LL.M.)
  • Der Bankmitarbeiter und das Strafrecht
    Fachtagung Bankrecht 2017, Potsdam, 23.03.2016
    (Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht)
  • Mitarbeiter im Fokus: Überwachung, Kündigung, Strafbarkeit
    Düsseldorf, 31. Januar 2017
    (Dr. Rainer Birke)
  • Ärztliches Berufsrecht und Wirtschaftsstrafrecht: Schnittstellen und Lösungsansätze
    zusammen mit Dr. Karsten Scholz anlässlich Veranstaltung der Deutschen Anwaltakedemie, Frankfurt am Main, 20.11.2015
    (Dr. Matthias Dann, LL.M.)
  • Grundsätzliche Strafbarkeitsrisiken für Mitarbeiter von Kreditinstituten im Überblick
    WM Seminar, Frankfurt, 21.05.2015
    (Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht)
  • Straftaten des Arbeitnehmers aus Perspektive des Arbeitgebers – Haftung des Arbeitgebers?
    Inhouse-Vortrag für eine Versicherung, Düsseldorf, 06.02.2014
    (Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht)
  • Der "illegale Mitarbeiter"
    Euroforum-Konferenz, Frankfurt, 16.03.2009
    (Dr. Matthias Dann, LL.M.)
  • Arbeitsstrafrecht – Verdachtskündigung, gemeinsam mit Vors.Ri. LArbG NRW a.D. Dr. Lothar Beseler
    Düsseldorfer Anwaltverein, Düsseldorf, 23.11.2007
    (Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht)