Foto Birke

birke@strafrecht.de
+49 211/16844-0

Dr. Rainer Birke

Geboren 1971 in Plauen.

Studium der Rechtswissenschaft 1992 bis 1997 an der Universität Leipzig und der Technischen Universität Dresden. Seit 2007 Fachanwalt für Strafrecht.

1997 bis 1999 Mitarbeit an der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. Otto Lagodny, TU Dresden, davon ein Jahr als Assistent in Vollzeit.

2002 bis 2005 tätig in Dresden, zunächst als Strafverteidiger in eigener Kanzlei, dann als Anwalt bei Schalast & Partner. 2005 bis 2007 Strafverteidiger bei Ferner & Kollegen, erst in Heidelberg, danach Koblenz.

2007 Einstieg als Rechtsanwalt bei Wessing & Partner, 2014 Aufnahme in die Partnerschaft.

Das Tätigkeitsgebiet von Rainer Birke umfasst insbesondere die Individualverteidigung in Wirtschaftsstrafsachen mit einem besonderen Schwerpunkt in der Hauptverhandlung. Darüber hinaus übernimmt er die strafrechtliche Beratung und Vertretung international und national tätiger Unternehmen. Aufgrund seiner profunden Sprachkenntnisse befasst er sich speziell auch mit dem russischsprachigen Rechtsraum.

Sprachen: Russisch, Englisch.


Deutscher Anwaltverein e.V.
Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins
Strafverteidigervereinigung Nordrhein-Westfalen e. V.
Gründungsmitglied des Deutsch-Russischen Wirtschaftsclub e.V. (Düsseldorf)
European Criminal Bar Association
Mitglied des Vorstandes der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung e.V.
Arbeitsgruppe Strafrecht der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung (Koordinator)

  • Бирке, Райнер, «Уголовная ответственность предприятий и объединений: новый международный стандарт?» / “Verbands- oder Unternehmensstrafrecht: Ein neuer internationaler Standard?“
    Союз криминалистов и криминологов 2014 (№ 1.), C. 70-83
  • Aktuelle Entwicklungen im russischen Wirtschaftsstrafrecht, Dr. Rainer Birke / Prof. Dr. Uwe Hellmann / Andreas Dippe
    DRJV-Mitteilungen Nr. 57/2014, S. 19
  • Der Arbeitskreis Strafrecht der DRJV: Ein erster Arbeitsbericht
    DRJV-Mitteilungen Heft 56/2013, S. 66
  • Tagungsbericht: Internationaler Deutsch-Russischer Rechtsvergleichender Runder Tisch zum Thema: „Deutsche und Russische Strafrechtswissenschaft: Berührungspunkte“
    DRJV-Mitteilungen 2013, S. 32
  • Der Fall Pussy Riot: Wie wäre die Sache aus dem Blickwinkel des deutschen Strafrechts zu beurteilen?
    Eine für die Veröffentlichung überarbeitete Fassung des am 14.11.2012 auf der in Berlin abgehaltenen Konferenz “Pussy Riot, Eine Diskussion über Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit aus deutscher und russischer Sicht”, gehaltenen Vortrags.
    DRJV-Mitteilungen 2013, S. 4
  • Das russische Korruptionsstrafrecht und seine Internationalisierung
    WiJ 2012, S. 133 ff.
  • Tagungsbericht: Rechtsvergleichendes Seminar zum Schutz von Leib und Leben nach russischem und deutschem Strafrecht an der Universität Potsdam im Juni 2011
    Recht und Praxis der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen, Mitteilungen der Vereinigung für deutsch-russisches Wirtschaftsrecht e.V., Heft 51-52 (2011), S. 47
  • Durchführung von Mitarbeiterbefragungen durch den Unternehmensanwalt
    PStR 2011, Heft 3, S. 66
  • Internationale Rechtshilfe mit Guernsey, Gibraltar, Liechtenstein, der Isle of Man und Jersey
    Praxis Steuerstrafrecht 2010, S. 199
  • Erste Hilfe und Brandschutz – Strafrechtliche Gesichtspunkte
    SiGeKoBau 2009, S. 30
  • Kein Schutz des anonymen Anzeigenerstatters im Steuerstrafverfahren durch § 30 AO
    Steueranwaltsmagazin 2008, S. 42
  • Zur Reichweite des Vertrauensgrundsatzes am Bau: Urteilsbesprechung, BGH, Urteil vom 13.11.2008 – 4 StR 252/08
    SiGeKoBau 2010, S. 33
  • Sind Informationen aus einer Selbstanzeige verwertbar?
    Praxis Steuerstrafrecht 2005, Heft 3, S. 52
  • BGH: Der Verbrechenstatbestand des §; 370a AO ist nicht ausreichend bestimmt
    Praxis Steuerstrafrecht 2004, Heft 9, S. 204 (zusammen mit Prof. Dr. Markus Jäger)
  • Steuerhinterziehung: Selbstanzeige bei Scheinfirmen
    Praxis Steuerstrafrecht 2004, Heft 8, S. 181 (zusammen mit Prof. Dr. Markus Jäger)
  • Monografie: Strafverfolgung nach dem NATO-Truppenstatut: Grundlagen und Praxis eines "international-arbeitsteiligen" Strafverfahrens
    Nomos-Verlag 2004
  • Die Berufsgerichtsbarkeit der Steuerberater - Ein Überblick aus Verteidigersicht unter besonderer Berücksichtigung des Ausschließungsverfahrens
    Die Steuerberatung 2003, S. 373; Fortsetzung S. 382 (zusammen mit Hansjörg Elbs)
  • Fallstudie: Die Selbstanzeige
    Steuer und Studium 2003, S. 501 (zusammen mit Hansjörg Elbs)
  • Liste aller Veröffentlichungen

  • Praxis und rechtliche Grundlagen der Verständigung im ukrainischen und deutschen Strafprozess
    Nationale Juri-Fedkovich-Universität, Czernowitz/Ukraine, 27.10.2017
  • Grundlagen und Praxis des deutschen Wirtschaftsstrafrechts
    Hochschule RheinMain – University of Applied Sciences, Wiesbaden, 18.07.2017
  • Verteidigung bei Auslieferungsersuchen Russlands wegen Wirtschaftsdelikten
    DRJV Regionalgruppe Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 29. Juni 2017
  • Grundlagen und Praxis des deutschen Wirtschaftsstrafrechts
    Vorlesung zum deutschem Wirtschaftsstrafrecht, Taras Schewtschenko-Universität, Kiew, 11. Mai 2017
  • Mitarbeiter im Fokus: Überwachung, Kündigung, Strafbarkeit
    Düsseldorf, 31. Januar 2017
  • Das strafrechtliche Verbot der Geldwäsche in Deutschland und Russland
    Vortrag, gehalten anlässlich der Jahrestagung der Deutsch-Russischen Juristenvereinigung e.V. am 21. April 2016 in Düsseldorf
  • „Уголовное право II: Экономическое уголовное право – основы и практика“/„Strafrecht Teil II: Wirtschaftsstrafrecht – Grundlagen und Praxis“
    Vorlesung in russischer Sprache im Rahmen der Sommerschule des deutschen Wirtschaftsrechts, Wiesbaden, 21. Juli 2015.
  • «Экономическое уголовное право»: Призыв к специализации / Wirtschaftsstrafrecht: "Ein Plädoyer für Spezialisierung"
    Dritter Internationalen Rechtsvergleichenden Konferenz in Potsdam zum Thema "Aktuelle Probleme der Strafrechtswissenschaft im internationalen Vergleich" / «Актуальные проблемы уголовно-правовой науки с точки зрения сравнительного правоведения»
  • Strafrechtlicher Know-How-Schutz in Deutschland und Russland
    Regionalstammtisch der DRJV Regionalgruppe Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf am 19. Mai 2015
  • Unternehmensstrafrecht: Was bringen die nächsten Jahre? – Eine Betrachtung der Gesetzentwürfe Deutschlands und Russlands zur Strafbarkeit juristischer Personen
    Jahrestagung der DRJV 2014
  • Verbands- oder Unternehmensstrafrecht: Ein neuer internationaler Standard? – Vortrag, gehalten am Zweiten Internationalen Rechtsvergleichenden Runden Tisch
    Potsdam, 17. Dezember 2013
  • Verständigung im Strafverfahren aus der Sicht eines Strafverteidigers - Институт сделки в уголовном правосудии из перспективы защитника: Vortrag, gehalten anlässlich des Studienbesuch der Delegation des Obersten Gerichtshofes der Republik Kasachstan in Nordrhein-Westfalen zum Thema „Deal / Absprache im Strafverfahren“
    10. Dezember 2013 in Düsseldorf
  • Internationale Abkommen zur Korruptionsbekämpfung, Bestechungsvorschriften des deutschen sowie des russischen Strafrechts und die Gastfreundschaft (Международные конвенции по борьбе с коррупцией, законы о взяточничестве в немецком и российском уголовном праве и гостеприимство)
    Gemeinsamer Deutsch-Russischer Rechtsvergleichender Runder Tisch der Universität Potsdam, 18.12.2012 veröffentlicht in Hellmann, Uwe/Rarog, Alexej (Hrsg.), Berührungspunkte in der deutschen und russischen Strafrechtswissenschaft, Reihe Schriften zum deutschen und russischen Strafrecht, Band 3, Potsdam 2013, S. 93 (deutsche Fassung) sowie S. 83 (russische Fassung)
  • Der Fall Pussy Riot: Wie wäre die Sache nach deutschem Strafrecht zu beurteilen?
    Konferenz „Pussy Riot - Eine Diskussion über Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit aus deutscher und russischer Sicht“, Deutsch-Russische Juristenvereinigung, Berlin, 14.11.2012
  • A Case Study of the Failed Russian Investment in Germany: What Can Be Learned From a Fraudulent Insolvency – Fallstudie einer gescheiterten russischen Investition in Deutschland: Welche Lehren können aus einer betrügerischen Insolvenz gezogen werden?
    Konferenz zur Bekämpfung gewerblichen Betrugs („Противодействие коммерческому мошенничеству/Preventing and Tackling Commercial Fraud“), Moskau, 2012
  • Die Modernisierung des russischen Korruptionsstrafrechts
    Vortragsveranstaltung und Regionalstammtisch der Vereinigung für Deutsch-Russisches Wirtschaftsrecht VDRW e.V., 25.01.2012
  • Fachanwaltskurs für Verkehrsrecht (Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht/Strafprozessrecht)
    Einzelveranstaltungen in Saarbrücken 2006 sowie Stuttgart 2007