Kompetenzen

Interne Untersuchungen

Ergeben sich in einem Unternehmen Hinweise auf rechtswidriges Verhalten, ist die Unternehmensführung verpflichtet, diesen nachzugehen und herauszufinden, ob tatsächlich eine strafrechtliche Gefährdungslage besteht. Dies geschieht heute meist im Rahmen interner Untersuchungen (Internal Investigations).

Bei Internal Investigations geht es darum, die Aufklärung diskret und ohne Schaden für das Unternehmen durchzuführen. Notwendig sind dazu viel Erfahrung im Bereich interne Untersuchungen und ein sensibles Eingehen auf die spezifische Situation des Unternehmens. Meistens erfolgt die interne Untersuchung von Abläufen und Verantwortlichkeiten durch externe Anwälte. Internal Investigations erfolgen immer in enger Abstimmung mit der Rechts- und Compliance-Abteilung.

Elektronischen Beweismitteln kommt bei Internal Investigations mittlerweile eine überragende Bedeutung zu. So ist die Sichtung und Auswertung elektronisch gespeicherter Informationen und vor allem der internen und externen Kommunikation über E-Mails in vielen Fällen der Kern der internen Untersuchung.

IT-Forensik

Unsere Kompetenz in der IT-Forensik bringen wir bei Internen Untersuchungen maßgeschneidert auf die jeweilige Situation ein: Mit Hilfe einer speziellen IT-Forensik-Software (derselben, welche die meisten Ermittler nutzen) sind wir in der Lage, auch größere Datenmengen unterschiedlichster Formate unter strafrechtlichen Aspekten zu sichten; auch gelöschte Daten können im Rahmen der IT-Forensik wiederhergestellt werden. Auf diese Weise sind wir in der Lage, einen für das Unternehmen relevanten Sachverhalt forensisch so zu untersuchen, wie es auch im Rahmen einer behördlichen Untersuchung geschehen würde.

Am Ende des IT-Forensik-Prozesses steht eine fundierte Bestandsaufnahme und präzise Einschätzung der strafrechtlich relevanten Risiken. Gemeinsam mit der Unternehmensführung entwickeln wir anschließend Präventionsmodelle oder übernehmen wo nötig den anwaltlichen Beistand im Ermittlungsverfahren.


  • Anmerkung zu BVerfG, Beschl. v. 27.6.2018 (2 BvR 1405/17, 2 BvR 1780/17): Durchsuchung und Sicherstellung von Unterlagen einer mit interner Aufklärung des Dieselskandals beauftragten internationalen Anwaltskanzlei verfassungsgemäß
    EWiR 18/2018, S. 575 f.
    (Prof. Dr. Jürgen Wessing)
  • Anforderungen an die digitale Beweissicherung im Strafprozessrecht und in internen Untersuchungen
    FS Wessing (2015), 635.
    (Dr. Eren Basar)
  • "Internal Investigations" & „Übernahme von Geldauflagen etc.“
    Berufsverband der Compliance Manager (BCM) e. V.
    (Prof. Dr. Heiko Ahlbrecht)
  • Wer oder was ist noch geschützt?
    Diskussionsabend – Nach dem BVerfG: Interne Untersuchung quo vadis?, Diskussionsabend, Düsseldorf, 18.07.2018
    (Prof. Dr. Jürgen Wessing)