Foto Baumanns

baumanns@strafrecht.de
+49 211/16844-0

Dr. Silke Baumanns

Born in 1979 in Mönchengladbach.

Studied law in Düsseldorf from 1999 to 2004.

Legal clerkship at the Regional Court Mönchengladbach from 2004 until 2006.

Research assistant at the Chair of Criminal Law and Criminal Procedural Law of Prof. Dr. Helmut Frister at the Heinrich-Heine-University Düsseldorf 2007-2011. There she also wrote her doctoral thesis on the subject  “The acceleration principle in criminal procedure – excessive duration of proceedings and its legal consequences “.

Admission to the German Bar in 2011.

Attorney with Wessing & Partner since 2011.

Languages: German, English


German Bar Association
Working Group on Criminal Law at the German Bar Association

  • Aufsichtspflichten im Konzern – Die Haftung der Muttergesellschaft nach den §§ 30, 130 OWiG
    FS Wessing (2015), S. 101 ff. (zusammen mit Dr. Miriam Schlei)
  • Der Beschleunigungsgrundsatz im Strafverfahren – Die Verfahrensüberlänge und ihre Rechtsfolgen
    Dissertation, Verlag Nomos, 2011
  • Die erkennungsdienstliche Behandlung nach § 81b 2. Alt. StPO als Maßnahme der Strafverfolgungsvorsorge
    Die Polizei 2008, S. 79 ff.
  • Die Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen bei medienwirksamen Prozessen
    JA 2005, S. 717 ff. (zusammen mit Thorsten Finger)
  • Hinweis auf eine bei sich geführte Waffe als Verwenden im Sinne des § 250 II Nr.1 StGB?
    JuS 2005, S. 405 ff.
  • Die fehlende Zahlungsbereitschaft des solventen Vertragspartners als Unterfall des Eingehungsbetruges? - Zugleich ein Beitrag zur grundsätzlichen Anerkennung der schadensgleichen Vermögensgefährdung
    JR 2005, S. 227 ff.